Familie_beim Angeln in Norwegen

Hochseeangeln in Norwegen

Warst Du schon Angeln in Norwegen?

Das ist Abenteuer PUR!
Die Tage in Skandinavien im Sommer sind lang 🌄. Ideale Bedingungen zum Hochseeangeln in Norwegen.
Stell Dir vor, Du fährst mit Deinen Teamgefährten im Motorboot , bestens ausgerüstet mit Rute, Rolle und Ködern am frühen Morgen raus auf’s Meer. Je nach Wetterlage und örtlichen Gegebenheiten, mal etwas näher an der Küste, mal etwas weiter draußen.

Wenn die Position passt und alle Daten aufeinander abgestimmt sind (ja, Hochseeangeln ist nicht nur ein Glückstreffer, sondern viel Berechnung von Wind, Seekarte, Ebbe&Flut etc.), lässt Du Deine Angel ins Meer gleiten. Jetzt braucht es etwas Geduld und dann spürst Du hoffentlich bald das Ziehen und Rucken an Deiner Angel. Mit gemeinsamen Kräften zieht Ihr den Fisch an Bord. Super, Dein erster Fang 🐟!

Am Abend, wenn Du zurückkehrst, versorgts du deinen frisch gefangenen Fisch (Filetieren und Einfrieren). Vielleicht bereitest Du Dir Deinen selbstgefangenen Fisch auch gleich zum Abendessen vor?

Müde und zufrieden von Deinem Tag auf dem Meer und der frischen Luft fällst Du abends in Dein Bett in einer der gemütlichen Rorbuer Hütten (alte Fischerhütten).

So in etwa könnte ein Tag in Deinem Hochseeangelurlaub aussehen. 🙂

Möchtest Du auch Hochseeangeln in Norwegen erleben?

Vielleicht mit guten Freunden? Oder mit der ganzen Famlie?
In diesem Sommer sind wir mit der Familie für 8 Tage auf die Insel Smøla zum Angelcamp Betten Rorbuer gefahren.
Für alle war es der erste Angelurlaub in Norwegen. Die Jungs waren schon ganz heiß auf’s Angeln und konnten es kaum abwarten, bis wir das erste Mal mit dem Boot zum Angeln rausfuhren.
Obwohl unser Angelerfolg anfangs überschaubar war, haben wir immer wieder voller Spannung unsere Angeln ausgeworfen. Mit den Tagen und der Erfahrung, auch dank der wertvollen Tipps, die wir von anderen Anglern erhalten haben, wurden unsere Ausfahrten immer erfolgreicher.

Und ich? Habe mir zwischendruch eine Auszeit genommen und habe die Insel erkundet und habe es mir den restlichen Tag mit einem Buch 📓 auf der Couch gemütlich gemacht.
Am Ende unserer 8 Tage hatten wir fast unsere ganze Tiefkühlbox voll mit frischen Fischfilet 🐟, alle waren tiefenentspannt und glücklich über diese erholsame und abenteuerliche gemeinsame Zeit.

Wo in Norwegen kann man am besten angeln?

Grundsätzlich sagt man, dass die Fischer größer werden je nördlicher in Norwegen Du angelst. Es kommt natürlich auch darauf an, welchen Fisch Du hauptsächlich angeln willst. Eine schöne Übersicht über die unterschiedlichen Zielfische und ihr Vorkommen findest Du bei Gerlinger.
In Mittelnorwegen hast Du eine breite Palette an Fischen wie z.B. Köhler, Seelachs, Pollack, Dorsch, Lumb, Leng, Makrele.

Wann ist die beste Zeit zum Angeln in Norwegen?

Auch hier kommt es darauf an, welchen Fisch Du angeln möchtest. Manche Fische wie z.B. den Skrei fängt man nur in den Wintermonaten von Januar bis April in Nord-Norwegen.
Mit der wärmeren Jahreszeit nimmt auch der Artenreichtum zu, so dass man sagen kann, dass die beste Jahreszeit für einen Angelurlaub in Norwegen die Sommermonate von Mai bis September ist.
Fährst Du mit Deiner Familie zum Angeln nach Norwegen bieten sich die Sommermonate auch hinsichtlich anderer Aktivitäten und Ausflüge bestens an. Auf der Insel Smøla z.B., auf der wir das Angelcamp Betten Rorbuer anbieten, kannst Du außer Angeln auch mal eine spannende Seeadlersafari oder einen organisierten Kajaktripp durch die Schären machen.

Angeln für Anfänger

Bist Du Angelanfänger und möchtest trotzdem gerne in Norwegen das Hochseeangeln ausprobieren?
Im Angelcamp Betten Rorbuer gibt es begleitete Angeltouren. Alternativ kannst Du Dir auch Deinen persönlichen Angelguide für ein paar Stunden mieten, damit er Dir die Grundzüge des Angelns zeigt. Der Rest ist einfach Ausprobieren und Geduld haben.
Die anderen Profiangler vor Ort freuen sich in der Regel, wenn Sie anderen mit Tipps und Tricks weiterhelfen können.
Um Dich im Vorfeld gut zu informieren und vorzubereiten, empfehle ich Dir die AngelBütt von Sabine Amarell. Hier wirst Du besten auf das Hochseeangeln in Norwegen vorbereitet.

Unsere Angelreise für Dich!

8 Kommentare zu „Hochseeangeln in Norwegen“

  1. Hey, das klingt richtig gut und macht wirklich neugierig auf mehr-Meer.
    Schön geschrieben, ich sass gerade schon mit bei dir im Boot und hielt meine Angel ins Wasser…

    1. So soll es sein 😉
      Das freut mich, dass ich dich überzeugen konnte. Wir freuen uns auch schon sehr auf unsere Angeltour. Was fehlt dir noch an Informationen, um dich anzumelden?

  2. Ein klasse Beitrag, Danke. Ich habe diesen auf FB
    geteilt und massig Likes bekommen :). Wenn es um Fischen geht, liebe
    ich es, mich selbst herauszufordern. Vor ein paar Wochen erhielt ich eine E-Mail von einem
    Freund, der mich fragte, ob ich bereit wäre, mit ihm auf
    Angeltour ans Meer zu fahren. Natürlich gab es nur die eine passende Antwort.

    1. Danke für das tolle Feedback und für’s Teilen 😊. Aktuell planen wir die neue Reise für Sommer 2023. Ich werde sie in Kürze auf der Website veröffentlichen. Wo geht’s bei Euch als nächstes hin?

    1. Hallo Ina,
      ja, in Norwegen kann man mit etwas Geschicklichkeit und Glück wirklich große Fische angeln. Sabine, unsere Angelexpertin hat schon Fische über 1,40 m geangelt. Wir sind gerade an der Planung unserer Angelreise für das Jahr 2023. Vielleicht hast Du ja Lust dabei zu sein?! Ein Aktivurlaub ist das allemal 🙂

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Skandinavien PUR!WordPress Cookie Plugin von Real Cookie Banner